Modus:
 

Tradition ist nicht das Festhalten
an der Asche,  
sondern das Weitergeben
des Feuers.

(Thomas Morus)

Weiterbildung Systemische Supervision

Weiterbildungsinhalte

Aufbauend auf systemtheoretischen und konstruktivistischen Ansätzen sowie auf systemtherapeutischem Wissen werden in dieser Weiterbildung

  • umfassende Kompetenzen für das supervisorische Handeln in kleineren und komplexen Arbeitssystemen erarbeitet,
  • das Einnehmen einer Außenperspektive in Bezug auf institutionelle und individuelle Fragen sowie die Fähigkeit zum ständigen Perspektivenwechsel angeregt,
  • auf die kreativen Kräfte der Selbstwirksamkeit und Eigenverantwortung fokussiert, systemische Haltungen von Neutralität, Ressourcenorientierung und Wertschätzung vermittelt und praktiziert. 

Auch im Umgang mit schwierigen Herausforderungen wird ein Akzent auf eine Haltung von Freude und Leichtigkeit gelegt. 

Themenschwerpunkte sind:
  • Theorie und Methodik systemischer Supervision
  • Steuerung bzw. Nicht-Steuerung in Teams und Organisationen 
  • Auftrags- und Anliegenklärung, Kontrakt, Dreieckskontrakt 
  • Balancierung von Ambivalenzen 
  • Kultur und Dynamik in Teams und Organisationen 
  • Funktion von Supervion ("Einladung" zu was?)  
  • Kontext der Supervision (z.B. Hilfs- oder Kontrollkontext) 
  • Struktur sozialer Systeme (Hierarchie, Macht, Autorisierung) 
  • Haltung der SupervisorIn (Neutralität, Wertschätzung, Respektlosigkeit)  
  • Einzel-, Team- und Gruppensupervision als Supervisionsformate 
  • Supervisionsrahmen (Dauer, Häufigkeit, Honorare) 
  • Konflikt- und Lösungsmanagement, Krisenkompetenz 
  • Instrumente supervisorischen Handelns 
  • Akquisition, Marketing 
  • Anfang und Ende von Supervisionsprozessen

In den Weiterbildungsseminaren und in den Lehrsupervisionen wird das lebendige und bunte Methodenrepertoire systemischer Supervision eingesetzt, das den TeilnehmerInnen vielfältige Möglichkeiten zum Entdecken und Weiterentwickeln ihrer persönlichen und professionellen Ressourcen zu bietet. Dieser wichtige Effekt der Weiterbildung entsteht besonders intensiv im Rahmen des 5-tägigen Selbsterfahrungsseminars. 

Hier wird den WeiterbildungsteilnehmerInnen die Möglichkeit geboten:

  • die eigenen Veränderungsprozesse zu fokussieren und begleiten zu lassen,
  • Ausgeblendetes und Blockierendes wahrzunehmen,
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Neuem zu erhalten,
  • die eigene berufliche und persönliche Perspektive zu entwickeln.

Anmeldung