Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
 

Tradition ist nicht das Festhalten
an der Asche,  
sondern das Weitergeben
des Feuers.

(Thomas Morus)

Förderungen

Akkreditierung IQ-Hessen

Die Weiterbildung "Systemische Therapie und Beratung" und die Weiterbildung "Systemisches Elterncoaching" sind vom Hessischen Kultusministerium (Institut für Qualitätsentwicklung) nach dem Hessischen Lehrerbildungsgesetz akkreditiert.

Akkreditierung von Fortbildungsveranstaltungen durch die Landespsychotherapeutenkammer

Für verschiedene Seminare und Veranstaltungen beantragen wir regelmäßig Fortbildungspunkte bei der Landespsychotherapeutenkammer Hessen.

Einzelakkreditierung bei den Landespsychotherapeutenkammern
Es besteht für niedergelassene psychologische PsychotherapeutInnen die Möglichkeit, für eine Fortbildung bzw. Weiterbildung eigenständig Fortbildungspunkte bei der zuständigen Kammer zu beantragen. Diese Möglichkeit besteht bei etlichen Landespsychotherapeutenkammern. Diese Beantragung muss vor Beginn der Weiterbildung bzw. Fortbildung erfolgen. Da die Psychotherapeutenkammern der Länder hier unterschiedliche Verfahrensweisen haben, empfiehlt es sich, bei der zuständigen Psychotherapeutenkammer anzufragen. Die Psychotherapeutenkammer in Hessen sieht diese Einzelbeantragung nicht vor. 

Bildungsurlaub HBUG

Das Kasseler Institut für systemische Therapie und Beratung e.V. ist als Träger für die Durchführung von Bildungsveranstaltungen nach dem Hessischen Gesetz über den Anspruch auf Bildungsurlaub (HBUG) anerkannt.

Bildungsprämie 

Die Bildungsprämie ist eine Förderung des Bundes für Erwerbstätige mit geringem Einkommen.

Folgendes ist zu beachten:

  • die ausgewählte Weiterbildung sollte für den beruflichen Kontext wichtig sein
  • die Kosten der beruflichen Weiterbildungen werden bis zur Hälfte gefördert
  • die maximale Förderungssumme beträgt € 500,-
  • es wird eine Arbeitszeit von mindestens 15 Stunden/Woche vorausgesetzt
  • das jährliche zu versteuernde Einkommen darf nicht höher als € 20.000,- sein
  • der Prämiengutschein wird durch eine Beratungsstelle ausgegeben, hier gibt es auch detaillierte Informationen

Bildungsscheck Nordrhein-Westphalen

Durch den Bildungsscheck NRW werden Weiterbildungen für MitarbeiterInnen in kleinen und mittleren Betrieben durch die Landesregierung gefördert.

Die Eckpunkte in Kürze:

  • die Kosten der beruflichen Weiterbildungen werden bis zur Hälfte gefördert
  • die maximale Förderungssumme beträgt € 500,-
  • der Wohnort oder die Arbeitsstelle muss sich in Nordrhein-Westphalen befinden
  • der Betrieb darf nicht mehr als 249 Beschäftigte haben
  • der Bildungsscheck wird durch eine Bildungsscheckberatungsstelle ausgegeben, hier erhalten Sie auch detaillierte Informationen

Weiterbildungsscheck Thüringen

Diesen Weiterbildungsscheck erhalten Erwerbstätige, die für in Thüringen ansässige Unternehmen arbeiten oder Selbstständige, nicht aber für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst. 

Die Kriterien beinhalten folgendes:

  • es müssen Kenntnisse, Fähigkeiten oder Fertigkeiten für den Beruf vermitteln werden
  • das jährliche zu versteuernde Einkommen liegt zwischen € 20.000,- und € 40.000,-
  • der Zuschuss beträgt bis zu € 1000,-
  • beantragt wird der Scheck bei der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung Thüringen (GFAW) in Papierform vor der Anmeldung

Ähnliche Förderungen gibt es in Rheinland Pfalz, Brandenburg und Hamburg.


Die NB Bank in Niedersachsen fördert ebenfalls individuelle Weiterbildungsmaßnahmen. 

Da sich die Fördermöglichkeiten stetig ändern, können wir leider keine Gewähr dafür übernehmen, dass die hier veröffentlichten Informationen immer auf dem aktuellen Stand sind, auch wenn wir uns darum bemühen.  Wir empfehlen, sich unter den aufgeführten Links weiter zu informieren:

Hier findet sich ein guter Überblick über die verschiedenen Länderförderungen