Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
 

Wer ständig glücklich sein möchte,
muss sich oft verändern. 

(Konfuzius)

Die „Verflüssigung der Irrationalität“

Die Veränderung von hinderlichen Einstellungen und Glaubenssätzen

Tom Küchler

„Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“
Henry Ford

Glaubenssätze sind unsere generalisierten Leitprinzipien. Sie sind eine Art innere Landkarte, welche wir nutzen, um der Welt Sinn zu geben. Sie bieten uns Stabilität und Kontinuität. Positive Glaubenssätze können Menschen antreiben und ihre Motivation steuern. Negative Glaubenssätze sind oft starke Begrenzer, Bremser oder Verbieter in unserem Leben und mindern dadurch unsere Motivation und unsere Potenziale. Es macht demnach Sinn, Glaubenssätze hin und wieder für sich prüfen, inwieweit diese für Sie „hinderlich“ oder „förderlich“ sind.

Ziele:

  • Die Teilnehmenden intensivieren ihre Kenntnisse über die Auswirkungen von Glaubenssätzen und Einstellungen auf das Wohlbefinden und die Veränderungsbereitschaft.
  • Sie reflektieren ihre eigenen Glaubensätze/Einstellungen und die damit verbundenen Optionen.
  • Sie erwerben Fähigkeiten, um in Beratungsprozessen mit ihren AdressatInnen/KundInnen an deren Einstellungsmustern zu arbeiten.

Inhalte:

  • Was sind Glaubensätze/Einstellungen und wie wirken diese?
  • Welche hinderlichen Denkkonstruktionen und Stressverstärker gibt es?
  • Schritte zur Veränderung von Denkkonstruktionen (unter Verwendung verschiedener Tools) innerhalb des Selbstmanagements und der Beratung/Gesprächsführung
  • Implementierung von förderlichen Denkkonstruktionen und Erlaubnissätzen in den Alltag

Zielgruppen:

Fachleute aus Arbeitsfeldern der psychosozialen Arbeit, Pädagogik, Sozialarbeit, Prävention, Therapie, Gesundheit, Pflege, Beratung, Supervision, Coaching sowie Seelsorge. Fachkräfte und Führungskräfte, die in Non-Profit- und Profit-Unternehmen beratend tätig sind.

Termin: 23.–24.08.2018
Zeiten: 1. Tag 10:00 bis 18:00 Uhr
  2. Tag 09:00 bis 17:00 Uhr
Kosten: € 310,-  

Tom Küchler ist beim Systemischen Institut Sachsen im Leitungsteam, als Beratender und Lehrender tätig. Darüber hinaus ist er bundesweit als Lehrender, Berater, Supervisor, Coach und Trainer aktiv. 
Als Autor hat sich Tom Küchler u.a. intensiv mit dem Gelingen von Veränderungs- & Motivationsprozessen beschäftigt.
Auf seiner Internetseite sind interessante Fachartikel als Einstimmung auf das Seminarthema zu finden.