Systemisches Handwerkszeug – erlebnisintensivierende und strukturierende Methoden

Wiebke Otto

In diesem dreitägigen Seminar soll die Arbeit mit verschiedenen Wahrnehmungspositionen, mit der „time-line“ und mit den logischen Ebenen vorgestellt und miteinander verknüpft werden.

Während bei den Wahrnehmungspositionen die Überlegungen der Zirkularität genutzt werden, betont die Arbeit auf der „time-line“ den Prozess der Zeit. Bei den logischen Ebenen handelt es sich um ein hierarchisches Modell, das Veränderungsebenen qualitativ beschreibt.

Methodisch können diese Ideen sowohl in der praktischen Arbeit mit den Klient*innen separat eingesetzt werden, als auch als internes systemisches Konzept der TherapeutInnen bei der Organisation des therapeutischen Prozesses genutzt und praktisch geübt werden, so dass schon während des Seminars ein hohes Maß an Lernen und Integration stattfinden kann.

Die Teilnahme am Seminar setzt eine systemische Basisqualifikation voraus.

TermineZeiten & Kosten
23.–25.11.2022 ausgebuchtZeiten:
1. Tag 10:00 bis 18:00 Uhr
2. Tag 09:00 bis 18:00 Uhr
3. Tag 09:00 bis 14:00 Uhr

Kosten:
€ 310,-

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner